Fenster in der Eben-Ezer Kirche - Foto: © Gerd Petras
Eingangsbereich der Eben-Ezer Kirche in Eichwalde - Foto: © Gerd Petras

... heute in Eichwalde

Zu unserer Gemeinde in Eichwalde gehören heute

27 Kirchenglieder
6 Kirchenangehörige
20 Freunde

Wir sind eine kleine Gemeinde, in der es familiär zugeht. Wir sind offen für Menschen, die zu uns kommen und die Gemeinschaft mit Jesus Christus suchen.

Gemeinsam mit der Gemeinde in Berlin-Neukölln bilden wir einen Gemeindebezirk. Dies bedeutet, dass wir in vielen Themen eng zusammenarbeiten. Eine weitere Partnerschaft besteht mit dem Gemeindebezirk Berlin-Oberschöneweide.


Sauer-Orgel (opus 1707) - Foto: Gerd Petras

Sauer - Orgel (opus 1707)

Unsere Orgel wurde am 19. September 1954 eingeweiht. Sie wurde von der Firma Sauer aus Frankfurt/Oder gebaut.

Die Sauer-Orgel (opus 1707) besitzt 2 Manuale und Pedal mit 9 Registern. Zu ihr gehören insgesamt 556 Pfeifen.

Im Jahr 2006 wurde die Orgel durch die Firma Sauer restauriert.


Wie alles in Eichwalde begann ...

Die Geschichte der Gemeinde begann im Jahr 1947 mit Versammlungen in der Aula des Gymnasiums. 3 Jahre später - als Versammlungen in der Schule nicht mehr möglich waren - wurde die "Eben-Ezer-Kapelle" in der Schulzendorfer Straße 30 unsere neue Heimat.

Der Name "Eben-Ezer" bedeutet "Bis hierher hat Gott, der Herr, geholfen". Sie können dies in der Bibel nachlesen in 1. Samuel 7, 12. Der Name entspricht den vielen Erfahrungen in der Geschichte der Gemeinde.

Die feierliche Einweihung fand am 19. Februar 1950 unter der Leitung von Pastor Siepmann statt.

Schnell bildete sich ein Chor und ein Posaunenkreis, der bereits im Jahr 1953 erstmals im Gottesdienst auftrat.


Freizeitheim

Viele Jahre lang fanden im Gemeindehaus Freizeiten statt. Im ausgebauten Dachboden befanden sich die Schlafräume, die Waschräume im Keller. Heute entspricht die sehr einfache Ausstattung nicht mehr den Anforderungen an ein Freizeitheim, so dass diese Räume jetzt ungenutzt sind.